Newsletter | Online Ansicht
Mandanteninformation
Umsatzsteuer 04/2018
Sehr geehrte Damen und Herren,
in dieser Ausgabe unserer Mandanteninformation Umsatzsteuer geht es durchweg um erfreuliche Entwicklungen:

Während der EuGH einmal mehr den vollen Vorsteuerabzug von (Führungs-)Holdinggesellschaften bejaht hat – diesmal aufgrund steuerpflichtiger Vermietungsleistungen an ihre Tochtergesellschaften –, hat der Bundesfinanzhof im Anschluss an den EuGH seine Rechtsprechung geändert: Er bejaht den Vorsteuerabzug nun auch aus Rechnungen, in denen der Leistende einen sogenannten „Briefkastensitz“ angibt.
Unsere Autoren Bastian Liegmann, Rainald Vobbe und Sven Sistig beleuchten die Thematik in zwei Beiträgen.

Im Zusammenhang mit der Rückabwicklung bei Korrekturen von Rechnungen mit fehlerhaftem Umsatzsteuerausweis nach § 14c UStG hat der Bundesfinanzhof die praxisfreundliche Möglichkeit einer Abtretungslösung bestätigt. Was das Urteil im Einzelnen bedeutet, schildert Julia Wien.

Nicht versäumen möchten wir es auch, Sie herzlich zu unserem Mandantenseminar am 26. November 2018 in Bonn einzuladen. Wir widmen uns den umsatzsteuerlichen Highlights des Jahres  – und freuen uns auf fachliche Diskussionen mit Ihnen!

Wir wünschen Ihnen eine spannende und interessante Lektüre.

Ihr Redaktionsteam der Praxisgruppe Indirekte Steuern
EuGH stärkt die Führungsholding
Voller Vorsteuerabzug von Holdinggesellschaften durch Vermietungsleistungen
Der EuGH hat zu der Frage entschieden, in welcher Form eine Holdinggesellschaft an ihre Töchter entgeltliche Leistungen erbringen muss, um den vollen Vorsteuerabzug für ihre allgemeinen Eingangsumsätze zu erlangen.  weiterlesen ...
Bundesfinanzhof gibt bisherige Rechtsprechung zu Erfordernissen einer Rechnungsanschrift auf
Rechnungsanschrift: BFH erleichtert Vorsteuerabzug für Unternehmen

Der Bundesfinanzhof (BFH) hat seine bisherige Rechtsprechung zu den Anforderungen an eine Rechnungsanschrift aufgegeben (Urteile vom 21.06.2018, Az. V R 25/15 und V R 28/16). Er folgt damit der Rechtsprechung des EuGH in den deutschen Vorlageverfahren Geissel und Butin (Urteile vom 15.11.2017 C-374/16 und C-375/16, EU:C:2017:867). Damit kann ein Vorsteuerabzug nicht mehr mit der Begründung versagt werden, dass eine Rechnung nicht den Ort der tatsächlichen wirtschaftlichen Tätigkeit des leistenden Unternehmers aufführe. Vielmehr genügt die Angabe einer Rechnungsanschrift, unter der der Unternehmer postalisch erreichbar ist.

  weiterlesen ...
BFH urteilt erneut zu Voraussetzungen der Berichtigung beim unrichtigen Umsatzsteuerausweis
Unrichtiger Umsatzsteuerausweis: Rückzahlung durch Abtretungserklärung gegenüber dem Leistungsempfänger möglich
Wenn ein Unternehmer in einer Rechnung einen höheren als den gesetzlich geschuldeten Umsatzsteuerbetrag ausweist, schuldet er dem Fiskus auch den Mehrbetrag. Er kann diesen Steuerbetrag aber gegenüber dem Leistungsempfänger berichtigen.  weiterlesen …
Veranstaltungen
Familienunternehmen 2018/2019
Datum: 20. September 2018 
Ort: Side Hotel, Drehbahn 49, 20354 Hamburg
Referenten: u.a. Lukas Schweika (Diplom-Finanzwirt Zoll)

Praxisdialog Umsatzsteuer
Datum: 25. September 2018
Ort: DAI-Ausbildungscenter, Levi-Strauss-Allee 14, 63150 Heusenstamm
Veranstalter: DAI Deutsches Anwaltsinstitut e.V.
Referenten: Dr. Barbara Fleckenstein-Weiland, Dr. Christoph Wäger (Richter am Bundesfinanzhof)

Schwerpunkt im grenzüberschreitenden Warenverkehr – Risiken erkennen und Fehler vermeiden!
Datum: 16. Oktober 2018
Ort: IFS e.V. Tagungscenter, Feldbergstr. 23, 55118 Mainz
Veranstalter: IFS e.V.
Referent: Rainald Vobbe

Digitale Geschäftsmodelle in der Umsatzsteuer – Steuerliche Fehler im E-Commerce vermeiden, Chancen nutzen
Datum: 20. November 2018 / 3. Dezember 2018
Ort: Köln / München
Veranstalter: Dr. Otto Schmidt Verlag
Referenten: Dr. Reimar Pinkernell, Dr. Andreas Erdbrügger

Frankfurter Jahrestagung – Investieren und Anlegen 2019
Datum: 22. November 2018 
Ort: Grandhotel Hessischer Hof, Friedrich-Ebert-Anlage 40, 60325 Frankfurt am Main
Referenten: u.a. Dr. Barbara Fleckenstein-Weiland

FGS Jahresendseminar Umsatzsteuer aktuell
Datum: 26. November 2018
Ort: Bonn
Referenten: Ferdinand Huschens, Dr. Barbara Fleckenstein-Weiland, Dr. Andreas Erdbrügger, Rainald Vobbe, Dr. Bastian Liegmann  
Veröffentlichungen
Dr. Andreas Erdbrügger: Mögliche Einflüsse der Bekämpfung von Steuerhinterziehungen und des Mehrwertsteuerbetrugs auf die künftige Ausgestaltung des Mehrwertsteuersystems, MwStR 2018, 685
Dr. Andreas Erdbrügger/ Dr. Bastian Liegmann: Umsatzbesteuerung der interkommunalen Zusammenarbeit (§ 2b UStG), KommP spezial 2018, 63
Dr. Bastian Liegmann: Umsatzsteuerliche Behandlung virtueller Währungen, BB 2018, 1175
Dr. Bastian Liegmann: Leistungen an zwischenstaatliche Einrichtungen, NATO-Vertragspartner und Streitkräfte / Kommentierung des § 4 Nr. 7 UStG, Hartmann/ Metzenmacher (Hrsg.), Kommentar zum Umsatzsteuergesetz 2018  
Kontakt
Wenn Sie Fragen zum Inhalt dieses Newsletters haben, wenden Sie sich bitte an:

Dr. Barbara Fleckenstein-Weiland, LL.M.
T 069/717 03-0
Barbara.Fleckenstein@fgs.de

Dr. Andreas Erdbrügger
T 030/21 00 20-0
Andreas.Erdbruegger@fgs.de

Rainald Vobbe
T 0228/95 94-0
Rainald.Vobbe@fgs.de  
PDF Download
Flick Gocke Schaumburg
Rechtsanwälte Wirtschaftsprüfer Steuerberater Partnerschaft mbB
Bonn, AG Essen PR 946
Friedrich-Ebert-Allee 13, 53113 Bonn
Liste der Partner unter fgs.de/partner

Dieser Newsletter enthält ausschließlich allgemeine Informationen, die nicht geeignet sind, den besonderen Umständen des Einzelfalls gerecht zu werden. Er stellt keine Beratung oder Auskunft dar und ist auch nicht geeignet, eine persönliche Beratung zu ersetzen. Die Partnerschaft Flick Gocke Schaumburg übernimmt weder Garantie oder Gewährleistung für die Richtigkeit und Vollständigkeit der hier wiedergegebenen Informationen noch haftet sie in irgendeiner Weise für den Inhalt dieses Newsletters.
Abmelden  |  Datenschutzerklärung  |  Impressum  |  www.fgs.de